Picknick Club

sozial, biologisch, nachhaltig

Picknick Club

Picknick Club – sozial, biologisch, nachhaltig 

Den Ort genießen. Romantische Momente im klassisch modernen Garten. Die unterschiedlichen Arbeitsfelder und Netzwerke der Diakonie werden zusammengeführt und ergeben ein modulares und anpassungsfähiges Catering im Format eines Happenings. Eine Werbung in eigener Sache, mit der man 2021 drei Standorte der BUGA besucht, verzaubert und mit Leckereien versorgt. 

Zur Umsetzung der Veranstaltung wurde ein variables Picknick-Set erarbeitet, das in den inklusiven Werkstätten der Diakonie gefertigt wird. Mit der Aktion „Picknick Club“ wird der (Arbeits-)Alltag der Menschen in den unterschiedlichen Einrichtungen der Diakonie und deren Kooperationspartnern mit neuen Perspektiven bereichern. Darüber hinaus werden die Gäste des wohl exklusivsten Club des Landes in eine einzigartige Magie des Miteinanders geführt. Es zeigte sich, dass der Picknick Club in Zeiten von Covid-19 ein ideales Format ist, um im familiären Kreis an einem öffentlichen Event teilzunehmen. Hauptaugenmerk des Formates ist es jedoch, Menschen mit körperlichen, oder geistigen Einschränkungen neue Arbeits- & Aktionsräume zu eröffnen. Motiviert und geschützt durch das lockere Ambiente eines Picknicks, können individuelle Grenzen erweitert, Vertrauen geschaffen und neues Selbstbewusstsein gefunden werden. Ein Picknick ist für alle da! 

Mit dem Picknick Club entsteht ein Format, welches die besondere Verbindung von Mensch, Landschaft und Kultur am Standort Holzdorf zu einem touristischen Merkmal hervorhebt, die Herstellung einer neuen Produktlinie fördert und der BUGA 2021 ein faszinierendes Programmhighlight beisteuert. Sozial – biologisch – nachhaltig

Der erste Picknick Club fand am 13.9.2020 am Landgut Holzdorf statt. Musikalisch untermalt wird der Picknick Club von Nils Alf (Klarinette und Saxophon) und Vincent Hammel (Schlagzeug und Tuba)

Videodokumentation Picknick Club – 13.9.2020